Logo der Gemeinde Schiffdorf
Startseite | Sitemap |    Impressum    |    Kontakt
Bramel Geestenseth Schiffdorf Laven Sellstedt Altlunestedt Spaden Wehdel Wehden




Menu

Begrüßungsvideo

weitere Informationen

Kontakt/Telefonverzeichnis

Ratsinformationssystem

weitere Informationen

Gemeindeplan

weitere Informationen

Veranstaltungskalender

Samstag, 21.07.2018 bis
Sonntag, 22.07.2018

Hauptschützenfest
in Geestenseth

Veranstalter:
Schützenverein Geestenseth

Mehr Veranstaltungen...

Filmbeiträge

weitere Informationen

Straßenbeleuchtung

Energetische Sanierung der Straßenbeleuchtung


Energetische Sanierung der Straßenbeleuchtung durch den Einbau von LED Beleuchtungstechnik in den Ortschaften Schiffdorf und Spaden

Gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages wurden im Frühjahr 2018 in den o. g. Ortschaften 68 Leuchtpunkte auf LED-Technik umgerüstet.
In Schiffdorf wurden Leuchten in der Brameler -, Sellstedter und Wulsdorfer Straße sowie Auf den Strengen und im Blumenweg umgerüstet. In Spaden sind Leuchten im Marnkeweg, Am und Zum Westerfeld sowie Am Kluswall umgerüstet worden.
Ziel dieser Umrüstung ist es den CO2 – Ausstoß zu minimieren sowie Stromkosten zu reduzieren.

Laufzeit: 01.04.2017 bis 31.03.2018
Förderkennzeichen: 03K05037

Der Projektträger Jülich (www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen) hat uns dabei federführend unterstützt.


klima



Nationale Klimaschutzinitiative
Mit der nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.
 
Günter Ehlers
erstellt am 16.06.2018