Logo der Gemeinde Schiffdorf
Startseite | Sitemap |    Impressum    |    Kontakt
Bramel Geestenseth Schiffdorf Laven Sellstedt Altlunestedt Spaden Wehdel Wehden




Verkehrsplanung

Lärmaktionsplanung der Gemeinde Schiffdorf



Die EU hat mit Verabschiedung der Richtlinie 2002/49/EG den Mitgliedsstaaten aufgegeben, zum Schutz der Bürger vor schädlichem Umgebungslärm Pläne aufstellen zu lassen, die Maßnahmen zur Vermeidung und Verminderung beinhalten. Gleichzeitig wurden die Mitgliedsstaaten verpflichtet, für bestimmte Gebiete und Schallquellen in einem vorgegebenen Zeitrahmen
  • strategische Lärmkarten ("klassische Schallimmissionspläne") zu erstellen,
  • die Öffentlichkeit über die Schallbelastungen und die damit verbundenen Wirkungen zu informieren,
  • Aktionspläne aufzustellen, wenn bestimmte, von den einzelnen Mitgliedstaaten in eigener Verantwortung festgelegte Kriterien zur Vermeidung schädlicher Umwelteinwirkungen oder zum Schutz und Erhalt ruhiger Gebiete nicht erfüllt sind und
  • die EU-Kommission über die Schallbelastung und die Betroffenheit der Bevölkerung in ihrem Hoheitsge-biet zu informieren.


  • Die Umsetzung der Richtlinie in nationales Recht erfolgte mit dem Gesetz zur Umsetzung der EG-Richtlinie über die Bewertung und Bekämpfung vom Umgebungslärm vom 24.06.2005 und beinhaltete eine Änderung der Gesetzesvorschriften des Bundes-Immissionsschutzgesetzes.

    Danach sind die Gemeinden gemäß § 47d des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (BlmSchG) verpflichtet, Lärmaktionspläne aufzustellen. Lärmaktionspläne sind Instrumente zur Regelung von Lärmproblemen und Lärmauswirkungen für die Umgebung von Hauptverkehrswegen und Hauptflughäfen sowie Ballungsräumen.

    Die Grundlage von Lärmaktionsplänen bilden Lärmkarten, die gemäß § 47c BlmSchG erstellt wer-den. Sie erfassen bestimmte Lärmquellen in dem betrachteten Gebiet, welche Lärmbelastungen von ihnen ausgehen und wie viele Menschen davon betroffen sind und machen damit die Lärmprobleme und negativen Lärmauswirkungen sichtbar.


    Lärmaktionsplan 2. Stufe der Gemeinde Schiffdorf


    In der 2. Stufe der Lärmaktionsplanung sind jene Bundes- und Landesstraßen zu betrachten, deren Verkehrsaufkommen mehr als 3 Mio. Fahrzeuge pro Jahr aufweisen. Zusätzlich sind Eisenbahnlinien mit mehr als 30.000 Zügen in die Planung einzubeziehen.
    Demnach sind lediglich die Lärmauswirkungen durch die Bundes-Autobahn A 27 weiterhin zu betrachten. Die Eisenbahnlinie zwischen Bremerhaven und Buxtehude weist derzeit weniger als 30.000 Züge pro Jahr auf, so dass diese hier keine Berücksichtigung findet.
    Der Rat der Gemeinde Schiffdorf hat in seiner Sitzung am 16.12.2014 den Lärmaktionsplan (2. Stufe) beschlossen.

    Der Lärmaktionsplan kann hier eingesehen werden:

    Lärmaktionsplan 1. Stufe


    Der Rat der Gemeinde Schiffdorf hat in seiner Sitzung am 14.06.2010 den Lärmaktionsplan (1. Stufe) beschlossen.

    Der Lärmaktionsplan kann hier eingesehen werden:

    Für weiter gehende Fragen können sie sich an Herrn Grün (Tel.: 04706 - 181-215 bzw. E-Mail gruen@schiffdorf.de) wenden.



    Druckversion anzeigen